Diözesanverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung e. V.

45128 Essen - Bismarckstr. 61 - Tel. u. Fax: 0201 / 77 02 43

Startseite

 

Über uns

 

50 Jahre
im Bistum Essen

 

Vorstand

 

Geschäftsstelle

 

Veranstaltungen

 

Fastenessen
- Dokumentationen

 

Herbstforum
- Dokumentationen

2013 - 2012 - 2011

2010 - 2009 -

2008 - 2007

 

Presseberichte

 

Bundesverband

 


KKV - Vorort
 

Constantia
Bochum


 
Werethina
Essen-Werden
 

Assindia
Essen
140 jähriges Jubiläum
Hl. Messe
Begegnung

 

Buronia
Gelsenkirchen-Buer

 

Merkur
Hattingen
 

 

Archiv

 

Beitrittserklärung

 

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verleihung der Dr.-Friedrich-Elz-Plakette an Herrn Reinhard Schaffrick

 

IMG_6965_8-01_2017

v. l.: Reinhard Schaffrick - Vorsitzender des KKV-Diözesanverbandes Essen
 und Bernd M. Wehner - Vorsitzender des KKV-Bundesverbandes.

 

Den festlichen Rahmen für ein besonderes Ereignis bot jetzt der Neujahrsempfang der KKV-Ortsgemeinschaft Buronia in Gelsenkirchen Buer. Dem langjährigen Diözesanvorsitzenden des Verbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung im Bistum Essen, Reinhard Schaffrick, wurde die Dr.-Friedrich-Elz-Plakette in Silber verliehen. Eine Auszeichnung, mit der der katholische Sozialverband herausragendes Engagement verdienter Mitglieder für die gemeinsame Sache würdigt.

 

Nach dem festlichen Hochamt in St. Urbanus traf sich die Festversammlung zum Empfang im Kolpinghaus. Die Laudatio hielt dort Propst Markus Pottbäcker, der der großen  Festgemeinschaft  die vielfältigen Aktivitäten von Reinhard Schaffrick in Erinnerung rief. Der Geistliche Beirat des Diözesanverbandes Essen, Dompropst  Monsignore Thomas Zander, fasste zusammen, wie großartig das Engagement Schaffricks über die Jahre für den KKV stets gewesen ist. Ob auf der Ortsgemeinschaftsebene, auf Diözesan- oder auf Bundesebene – Reinhard Schaffrick sei stets tragende Säule des traditionsreichen Verbandes gewesen. „Ich kenne Herrn Schaffrick seit vielen Jahren, wobei ich auch an seine Aktivitäten in der Pfarrei St. Urbanus denke. Ich hatte immer den Eindruck, wenn etwas zu erledigen war, Reinhard Schaffrick war schon da.“ Zudem, das sei nicht vergessen, ist Schaffrick Vorstandsmitglied der Stiftung der Sankt Marien-Hospital Buer GmbH. Auf gemeindlicher Ebene hat er 25 Jahre lang die Aufgabe des Vorsitzenden des Pfarrgemeinderat Sankt Urbanus Gelsenkirchen-Buer wahrgenommen.

IMG_6969_8-01_2017

v. l.: Msgr. Thomas Zander - Essener Domprobst und Geistlicher Beirat des KKV-Diözesanverbandes Essen,
Frau K. Schaffrick, Herr R. Schaffrick und Herr W. Terhardt - stellv. Vorsitzender des KKV-Diözesanverbandes Essen.

Aus den Händen des KKV-Bundesvorsitzenden Bernd-M. Wehner nahm Schaffrick die Auszeichnung schließlich entgegen. Doch zuvor versäumte auch Wehner nicht, mit dem besonderen Blick auf die Aktivitäten des Geehrten im Bundesverband, das Wirken des Diözesanvorsitzenden zu beleuchten. „In der Funktion als Vorsitzender des KKV-Diözesanverbandes Essen und Vorsitzender der KKV-Ortsgemeinschaft Buronia war Herr Schaffrick über Jahre hinweg Mitglied in verschiedenen Ausschüssen und Gremien des Verbandes und auf Orts-, Diözesan-, und Bundesebene tätig.“ Sein Wirken habe für das Verbandsleben wesentliche Impulse setzen können und nach Übernahme des Amtes des Diözesanvorsitzenden habe er den Diözesanvorstand personell neu aufgestellt und  gestärkt. Wesentlich trug Reinhard Schaffrick dazu bei, dass neue Impulse für die Arbeit dieses Gremiums gesetzt wurden. Darüber hinaus sei sein umfängliches Wirken für die Veranstaltungen auf Diözesanebene „Fastenessen“ und  „Herbstforum“ zu nennen. Mit dem jährlich durchgeführten Fastenessen und den dabei erzielten Erträgen werden soziale Projekte in Deutschland, in Lima, sowie das Hilfswerk Adveniat finanziell unterstützt. Das Herbstforum trägt dazu bei, gesellschaftspolitisch aktuelle Themen öffentlichkeitswirksam zu diskutieren und vor dem Hintergrund der katholischen Soziallehre zu interpretieren. Gerade diese Veranstaltung sei geeignet, die Vorstellungen des Verbandes wirksam in der Öffentlichkeit darzustellen. Durch seine vielseitigen Aktivitäten im KKV-Verbandsleben habe Reinhard Schaffrick bundesweit und regional wesentliche Impulse für den Verband im Inneren setzen können. Ziele und Interessen des Verbandes habe er nachhaltig gefördert und sie in der Öffentlichkeit herausragend vertreten.

 

Für seinen Dank bemühte der neue Träger der Dr.-Friedrich-Elz-Plakette, Thomas Mann: „Danken und denken sind verwandte Wörter. Wir danken dem Leben, indem wir es bedenken.“ Im Anschluss an den Festakt war die Versammlung zu einem Imbiss geladen, bei dem die Gelegenheit zum zwanglosen Gespräch ausgiebig genutzt wurde.

 

Die Dr.-Friedrich-Elz-Plakette ist eine Auszeichnung des Bundesverbandes an verdiente Mitglieder, die sich durch ein herausragendes Engagement ausgezeichnet haben. Seit 2007 wird die Plakette in Abstufungen verliehen: Die Verleihung der Plakette in Silber erfolgt an Mitglieder, die sich in besonderer Weise für die Ziele und Aufgaben des KKV-Gesamtverbandes eingesetzt haben, die Verleihung in Bronze kann Mitgliedern gewährt werden, die sich in besonderer Weise für die Ziele und Aufgaben des KKV in Landes-, Diözesan-, Bezirks- und Ortsgemeinschaften eingesetzt haben. Die Plakette zeigt das Porträt von Dr. Friedrich Elz, dem Gründer des Verbandes. Die mit der Plakette ausgezeichneten Mitglieder erhalten zudem eine Urkunde und als äußeres Erkennungszeichen eine geschmackvolle Anstecknadel.

 

© KKV-Diözesanverband Essen e. V.